Strahlungsarmes Mühltal
BürgerInitiative für ein strahlungsarmes Mühltal

Für maximalen Komfort bei minimaler Strahlendosis!

Unsere Forderungen:                                    

  1.  Achtung der Grundrechte (Vorsorgeprinzip gemäß Artikel 191, EU Vertrag): Keine 5G-Strahlung ohne vorherige Prüfung der Folgen.  
  2.  Umfassende Information der Bürger über die Gefahren des Mobilfunks und über strahlungsarme Alternativen.
  3.  Austausch mit der örtlichen Politik und der Gemeindeverwaltung zur Erarbeitung eines sinnvollen Mobilfunkkonzepts. Alleine durch gute Standortwahl mit Hilfe eines unabhängigen Gutachters sind Einsparungen an Strahlung möglich.
  4.  Flächendeckende Versorgung der Haushalte mit Glasfaserkabeln bis ins Haus, die strahlungsarme Anschlüsse ermöglichen und mobile 5G-Strahlung überflüssig machen. Der Schutz der Wohnung vor ungewollter Durchstrahlung wäre dadurch möglich, die Strahlung im Aussenbereich könnte deutlich reduziert werden (Stichwort: Trennung von Innen- und Aussenversorgung: Kein Durchstrahlen jeglicher Baumasse, Wohnung als Schutzraum).
  5.  EIN Netz für alle Anbieter - so wie wir auch nur ein Stromnetz und eine Autobahninfrastruktur haben und nicht jeder Autobauer seine eigenen Straßen baut. Keine unnötigen Funküberlappungen und damit hohe Strahlungsbelastungen: E IN Netz für alle.
  6. Risikohaftung der Betreiber von Sendeanlagen für mögliche Schäden durch Mobilfunk. 
  7. Technikfolgenabschätzung für 5G ist Pflicht, auch hinsichtlich der Gesamtwirkungen auf Mensch, Tier und Natur. Das beinhaltet auch die Prüfung des immer größer werdenden Stromverbrauchs durch die Digitalisierung. 
  8. Mobilfunk-Vorsorgekonzept für jeden Mobilfunkstandard auch unter Anerkennung der Studien, die biologische Effekte auf den Menschen auch weit unterhalb der aktuell festgelegten Grenzwerte belegen.
  9.  Die Mikrowellentechnologie muss schnellstmöglich durch eine gesundheitsverträgliche Technologie abgelöst werden. Daran wird geforscht, mit der optischen Übertragungstechnik VLC (Visible Light Communication) über LED-Licht liegen bereits Ergebnisse vor und die Anwendungsreife steht vor der Tür.